Gossip

Tratsch, Klatsch & News

Homepage | Forum | Neuen Beitrag schreiben!


 Sonstiges - 10:54 am 26.03.110 (89994x)

was auch interessiert

 AKW Dukowany Unterschriftenaktion von Franz - 16:36 am 15.09.116 (1294x)
Bis 23.9. gegen den Ausbau des AKW Dukowany unterschreiben:
www.energiebewegung.at

 Strom bitte nicht digital zählen !!! von Franz - 10:19 am 03.06.116 (499x)
 neu
Die beabsichtigte Digitalisierung der Stromzähler ist nicht nur datenschutzrechtlich bedenklich;
sollte der mittel- bis langfristige Plan der EnergieWirt-, nicht Konsumenten-schaft
(wer reduziert eigentlich in wessen Interesse uns als Menschen geborene Lebewesen zu Konsumenten ?)
die Haushalte auch unter Einbeziehung der Haushaltsgeräte digital zu vernetzen, in deren Interesse aufgehen, ist auch z.B: einem Häcker Tür und Tor geöffnet ganze Regionen abzuschalten.

Daher: Smartmeter ablehnen - hier die AK Info samt Link zum AK Musterbrief:
www.arbeiterkammer.at

... und ned nix tun & nachher raunzen, wenn's wieder mal zu spät is

 Trichterwindrad !!! von Karl - 10:40 am 03.06.116 (773x)
 neu
Windräder sind high-tech und teuer. Ein Konzept, das ein Amerikaner mit einem simplen Trick revolutionieren möchte:
www.wiwo.de
 Ausserkraftsetzen von Menschenrechten - Ohne mich! von Franz - 08:29 am 14.04.116 (669x)
 neu
Bitte machen Sie jetzt bei der Email-Protestaktion unter dem Motto „Ohne mich!“ mit. Erinnern Sie die Abgeordneten Ihres Bundeslandes an ihre Verantwortung. Jetzt hier klicken:

gegen-unmenschlichkeit.at

Als Teil der Initiative „Gegen Unmenschlichkeit“ rufen wir dazu auf, die skandalöse Außerkraftsetzung von Menschenrechten durch die Bundesregierung nicht schweigend hinzunehmen! Die Regierung will Österreich unter Umgehung parlamentarischer Begutachtungsverfahren zu einem Notstandsland erklären. Damit sollen wesentliche Menschenrechte weitgehend ausgehebelt werden, darunter auch das Recht, einen Asylantrag zu stellen!


 Leben ist nicht patentierbar !!! von Franz - 12:15 am 13.04.116 (578x)

Petition "Keine Patente auf Pflanzen und Tiere!"

www.keinpatentaufleben.at

Petition: "Stoppen wir das Tomatenpatent!"
Frist: 12.Mai 2016

www.keinpatentaufleben.at

2015 erteilte das Europäische Patentamt ein Patent auf Tomaten an den Konzern Syngenta - obwohl diese Art von Patenten eigentlich verboten ist! Es handelt sich um das Patent "EP 1515600 B1" von Syngenta auf „flavonolexprimierende domestizierte Tomate und Herstellungsverfahren". Die Tomate ist jedoch eine ganz normale Züchtung und stammt aus der Kreuzung von wilden Tomaten mit bereits vorhandenen Sorten, z.B. aus Peru.

Das nehmen wir nicht hin! Die Natur ist keine Erfindung und das Gesetz muss eingehalten werden! Jetzt erheben wir gemeinsam Einspruch gegen dieses Patent. ARCHE NOAH sammelt die Einspruchserklärungen und wird sie im Mai beim Europäischen Patentamt einbringen - mit dem Ziel, dass dieses Patent für nichtig erklärt wird!


 StAdler von :-) - 11:22 am 01.04.116 (478x)
 neu
St.Adler for President !

noe.orf.at

 Lügner ? von Rengul - 12:05 am 10.04.116 (405x)
 neu
Lugner oder Lügner ?
Das ist hier nicht die Frage
 Toleranz-Gesetz von NWO - 15:00 am 23.03.116 (489x)

 Griechen von Land - 16:36 am 12.07.115 (842x)
 neu
 Yanis Varoufakis - Interview von Dirk Pohlma von Franz - 16:02 am 07.11.115 (920x)
 neu

 Mehr von dazu: - 16:43 am 12.07.115 (739x)
 Wort zum Sonntag von Mokra - 20:21 am 03.08.114 (1040x)
Offener Brief an den/die Halter- & FahrerIn des Motorkraftrades Marke KTM
mit dem Pol. Kennzeichen SB KTM 1:

Es ist in Österreich bei Strafe verboten, von einem Privatfahrzeug aus andere VerkehrsteilnehmerInnen zu filmen.

Trotzdem wird man/frau von der Helmkamera eines/einer nekrophilen Freizeitmotist(e)In ungefragt gefilmt, weil der/die offensichtlich alles tot machen muss, bevor er/sie es geniessen kann, und das Filmchen der sonntäglichen Motorradfreizeitheldentaten dann vermutlich noch auf einer der Platt.formen wie youtube veröffentlicht, damit unter anderem auch seine/ihre exhibitionistischen Gelüste selbstbefriedigt werden.

Stapo, Stasi & Co. sehen blass aus angesichts des Blockwart-Unbewusstseins der als SportlerInnen getarnten heutigen FreizeitspionInnen und deren technische Möglichkeiten.

Sie werden eine Anzeige erhalten.


 Katzen statt Glatzen von Werner - 22:15 am 28.01.114 (1303x)
 neu
NPD-Seite überfremden !


 Geburtsrecht Leben von Franz - 10:13 am 11.02.114 (1412x)
 neu
Das Recht zu Leben haben wir durch Geburt von der Mutter geschenkt bekommen.

Eine neoliberalistisch geprägter Zeitgeist postuliert, dass die Lebensberechtigung
durch sogenannte "sozialversicherungspflichtige Arbeit" verdient werden müsse.

Besinnen wir uns wieder auf unser Geburtsrecht


 Charles Chaplins Rede an die Menschheit von C.C. - 11:39 am 22.01.114 (1192x)
 neu
 RE: Charles Chaplins Rede an die Menschheit von SeSu - 11:47 am 22.01.114 (1395x)
 neu

 RE: Charles Chaplins Rede an die Menschheit von E.E. - 11:44 am 22.01.114 (1242x)
 Windkraft im Waldviertel / Lobby in STP ? von Franz - 10:03 am 07.01.114 (1165x)
 neu
Neues aus dem (Noch)Viertel mit dem Wald:

Grüss Euch Ihr Lieben,

im Waldviertel sollen riesige Flächen für den Bau von Windkraftanlagen umgewidmet werden, (siehe Plan 1. Link), die ganze Sache wird, wie hier in Weitra am 20. Dezember veröffentlicht und mit 14. Dezember 2014 als letzter Tag der Einspruchsfrist beschrieben, es ist jedoch der Tag der Abnahme der Bekanntmachung. Es werden die “finanzmäßig” schwächeren Gemeinden damit geködert Geldmittel lukreieren zu können, ohne die davon betroffene Bevölkerung davon zu informieren. 10.000.-€ pro Mast gibt es für den Grundbesitzer, meistens Kirche oder “adelige Altfürsten”, und 10.000.- für die Gemeinde. Und das wird als Möglichkeit der Budgetsanierung dargestellt, was Ihnen dann wieder von den Förderungen abgezogen wird. Und mit einer Ökoförderung von 9,45 Cent pro eingespeister KWh für den Betreiber, die natürlich der Endkunde, also Du und ich, zahlt, bei Erzeugungskosten von etwa 3 Cent und einem Marktwert von etwa 4,5 Cent pro KWh ein ganz schlau gelenkter Geldfluss für den Herrn in St. Pölten, bzw. der Betreiberlobby. Und ich gebe zu bedenken, was es für das Waldviertel heißt, wenn hier diese Parks gebaut werden, ohne Rücksicht auf die Landschaft, die Natur, die Vögel, die Bevölkerung, und den sanften “Wohlfühltourismus” den gibt es dann wohl auch nicht mehr. Mache Dir selber ein Bild was da auf uns zukommt!

Alle die sich wehren, treffen sich am 10. Jänner um 16:00 Uhr in Waidhofen an der Thaya am Hauptplatz zu einer Kundgebung.

Hilf auch Du mit unser lebenswertes Waldviertel LEBENSWERT zu erhalten, für Dich, für uns, für unsere Kinder und die nächsten 7 Generationen.

Alles Liebe

Augustinus

data.noe.gv.at

www.weitra.at

www.windpark-neindanke.at

 RE: Windkraft im Waldviertel / Lobby in STP ? von Windviertel ? - 01:46 am 14.01.114 (1285x)
 RE: Windkraft im Waldviertel / Lobby in STP ? von Windviertel ? - 01:39 am 14.01.114 (1175x)
 neu
Wie der Wind weht

Die NÖN schreibt, wie im Beitrag "Debatte um Windkraft" genau das, was die Lobbyisten, Politik- und Wirtschaftsdarsteller hören, bzw. lesen wollen, bzw., wenn es nach dem Willen der Windkraftbetreiber geht, der uninformierte Leser zu seiner "einseitigen" Meinungsbildung braucht. Die NÖN macht sich dadurch zum willigen Instrument der Stromversorgungsunternehmen, der Politikdarsteller, der Wirtschaft, usw. Kein Wort über die im letzten Moment nochmals freigegeben Form der Förderung, kein Wort über die Verschandelung der noch relativ intakten Landschaft, vor allem des Waldviertels, wo offensichtlich der wenigste Widerstand zu erwarten ist, kein Wort über die "Nebenkosten der Windkraft, die im Standby stehenden Kraftwerke für den Fall der Windstille, kein Wort über das Zerschlagen der Idee des sanften Wohlfühltourismus, zu dem wohl die Ruhe und die noch relativ unberührte Natur ausschlagend sind, kein Wort von Lärmbelästigung und Beeinträchtigung der Lebensqualität. Schönfärberei, wie es schlimmer nicht geht. Eine Berichterstattung genauso wie der Wind weht. NÖN, nein danke!


 RE: Windkraft im Waldviertel / Lobby in STP ? von Franz - 09:55 am 08.01.114 (1231x)
 RE: RE: Windkraft im Waldviertel / Lobby in STP ? von Franz - 10:04 am 17.02.114 (1177x)
 neu
Sehr geehrte Damen und Herren,
hier meine Stellungnahme zum Informationsfluss zum Thema Windkraft mit der Bitte um Veröffentlichung.
Mit freundlichen Grüßen
Haider Augustinus


Information zum geplanten Ausbau der Windkraft im Waldviertel in Bezug auf den Artikel Stimmung gegen Windräder

Das Waldviertel würde durch den Bau der geplanten Windkraftanlagen seine Einzigartigkeit und seinen Reiz verlieren, die noch intakte Landschaft zur "Industriezone" verschandelt. So viel zu meiner Meinung zum Thema Windkraft im Waldviertel. Auch ich, so wie viele andere aus meinem Bekanntenkreis habe bis kurz nach dem Jahreswechsel nichts von den Zonierungen und den Plänen zum Ausbau der Windkraftanlagen gewusst. Da meine Lebenspartnerin unmittelbar von der Zonierung WA04 betroffen ist besorgten wir uns die notwendigen Informationen über den Stand des Projektes, was ist bisher geschehen, was ist geplant, gesetzliche Rahmenbedingungen und vor allem Folgen und Auswirkungen für Mensch, Natur und Gemeinde. Im Zuge dieses mich Informierens besuchte ich auch die Informationsveranstaltung zu diesem Thema in Großgöttfritz. Hier entstand für mich der Eindruck, dass ein Großteil der Bürger sich erst an diesem Abend über die Folgen und Auswirkungen des Vorhabens bewusst wurden, also relativ uninformiert waren.
Ich will jetzt nicht auf die Argumente für und gegen die Windkraft eingehen. Ich habe eine Frage an die Bürgermeister/Innen und deren Gemeindevertreter/Innen: Warum haben Sie nicht die Bürger ihrer Gemeinden informiert? Sie, die Bürgermeister/innen und Gemeindevertreter/innen sind die gewählten Vertreter der jeweiligen Gemeindebürger, diese sind die Betroffenen und haben ein Recht darauf die Vor- und Nachteile zu kennen, und müssen deren Auswirkungen und Folgen tragen! Wen vertreten diese Bürgermeister/innen und Gemeindevertreter/innen, sind sie für ihr Volk da oder dienen sie gewissen Interessensgruppen, Lobbyisten und Parteivorgaben?
Beim Thema Windkraft hat so manche/r Bürgermeister/in die Chance vertan, die Interessen und das Wohlergehen seiner Wähler, die Menschen in seiner Gemeinde zu vertreten. Dazu gehört auch der Mut diese Menschen in einem offenen Gespräch, eine ehrliche Information über all die Vor- und Nachteile der Windkraft, sowie die Folgen beim Bau und Betrieb der Anlagen, also die Wahrheit zu sagen. Gestärkt mit dem Wissen über die Haltung der Gemeindebürger kann auch ein/e Bürgermeister/in gegen den Wind marschieren, im Wissen seine Menschen zu Hause stehen hinter ihm/ihr und er/sie vertritt sie als ihr Bürgermeister! Der/die Bürgermeister/in als unser/e Vertreter/in, als unsere Stimme!

Haider Augustinus


 Simpler Effekt mit großer Wirkung von Alternative - 19:58 am 22.01.114 (1232x)
 neu
Trichter-Kraftwerk:
green.wiwo.de
 Smart-Meter Musterbrief von Franz - 22:28 am 03.01.114 (1007x)
 neu
Die geplanten Smart Meter sind mehr als bedenklich:
mietervereinigung.at

hier ein Musterbrief zum Ablehnen der Umstellung:

An die
EVN AG
EVN Platz
2344 Maria Enzersdorf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Datum

Betrifft: § 83 Abs1 ElWOG – Ablehnung des Austausch/Einbau eines Smart Meters zur

Adresse:

Kundennummer:

Vertragskonto:


Sehr geehrte Damen und Herren!

Aufgrund § 83 Abs 1 ElWOG halte ich fest, dass ich dem Einbau eines Smart Meters
ablehne. Sollte dieser Wunsch ihrerseits nicht berücksichtigt werden, halte ich fest, dass ich
den Rechtsweg beschreiten werde.

Smart Meter stellen ein beträchtliches Datenschutz- und Sicherheitsrisiko dar. Da der Smart
Meter keine Funktion hat, mittels welcher ich die Aufzeichnung und Speicherung meiner
Daten selbstbestimmt steuern und kontrollieren kann, bin ich nicht verpflichtet, die
Installation eines solchen Gerätes zu dulden. Alle Experten aus der IT Branche weisen
darauf hin, dass es keine vollkommene Sicherheit geben kann. Die Medien veröffentlichen
immer wieder Fälle über Datenmissbrauch. Es gibt kein öffentliches Interesse an meinen
persönlichen Stromverbrauchsdaten und ich speise selbst auch keinen Strom ins Netz ein.
Gerade weil ich zu den Kleinverbrauchern zähle, liegen die Einsparungen, die ich maximal
erzielen kann, weit unter den Investitions- und Betriebskosten der neuen Smart Meter.

Aus all diesen Gründen bedeutet der Einbau eines Smart Meters einen erheblichen Eingriff
in meine und eine Verletzung meiner Privatsphäre, die verfassungsrechtlich geschützt ist.
Darüber hinaus habe ich Bedenken hinsichtlich der gesundheitlichen Auswirkungen bei einer
flächendeckenden Umstellung auf Smart Meter, die über DSL Einrichtungen mit anderen
Geräten in Verbindung stehen, da diese dazu beitragen, dass die Elektrosmogbelastung
zunimmt. Diese Auswirkungen sind bislang nicht ausreichend erforscht und könnten daher
ein Gesundheitsrisiko darstellen (www.springermedizin.at
Ich stelle mich für derartige Forschungen nicht zur Verfügung.

Ich ersuche Sie um schriftliche Rückmeldung.
Der Ordnung halber halte ich für Ihre geschätzte Rückmeldung den - - - evident.

Mit freundlichen Grüßen

 Seide vuasichtig ung d lossts Eich nix g'foin ! von Franz - 11:26 am 24.03.114 (1261x)
 neu
Steuerkeule gegen Solar-Vorbilder:
derstandard.at

womit sie den Solarenergieverbrauch messen wollen ? Z.B. pauschaliert pro m2 Solarzellenfläche oder mittels der Smartmeter mietervereinigung.at

"Probieren zum die Hunde" sagte mein Opa selig; zeitgemäß upgedatet substituieren wir die triebgesteuerten Speichellecker durch das Noun "Politiker".
Nachdem wir uns weder durch die einen noch die anderen ans Bein pinkeln lassen sollten: die links nutzen und sich gegen Smartmeter und Solarsteuer wehren !
Ausserdem:
www.parlament.gv.at

 ELGA von Franz - 17:27 am 02.01.114 (1003x)
Nicht alle halten den vernetzten elektronischen Krankenakt für unbedenklich;
unter
www.gesundheit.gv.at' target=_blank>www.formularservice.gv.at
gibt es das Formular, mit dem man der ELGA - siehe:
futurezone.at
Teilnahme widersprechen kann.

 BeHindert in STP von Krüppel - 15:28 am 28.11.112 (1674x)
 neu
Lieber Herr Bürgermeister,

bitte markiert die beiden Behindertenparkplätze gegenüber dem Institut der englischen Fräulein (vor dem Wachzimmer der Polizei.

Heute musste ein gehbehinderter, betagter Herr sein Auto in die für die Polizei reservierte Zone stellen,
weil das "Dienstfahrzeug" blauer Audi, vermutliches Kennzeichen P 454AI, im Bereich des Behindertenparkplatzes stand.

Ausserdem sorgen Sie bitte endlich Z.B: mittels Parksheriffs, Öffentlichkeitsarbeit, ...) dafür,
dass die missbräuchlich belegten Behindertenparkplätze für Berechtigte frei sind.

Damit setzten Sie ein klares Zeichen, dass die missbräuchliche Belegung von Behindertenparkplätzen KEIN KAVALIERSDELIKT ist

 RE: BeHindert in STP von Krüppel - 10:57 am 12.12.112 (1439x)
 neu
Lieber Herr Bürgermeister,

danke für die schnelle Lösung des Problems - wenn schon Krüppel sein muss, dann lieber in St.Pölten, wo man verstanden und ernst genommen wird.

 A Message von The Hopi Elders - 11:49 am 18.12.112 (1400x)
 neu

 Kleines Problem von Greenyli - 14:37 am 30.11.112 (1665x)
 neu
Hi Leute
habe ein kleines Problem. Ich bin gerade in einer kleinen Misere. Mir geht es finanziell nicht so gut und bin gerade am Überlegen wie ich da raus komme. Sagen wir es so, ich habe ein paar Euro Schulden.
Warum ich hier rein schreibe, da gibt es nur einen kleinen Grund für: Ich suche dringend Rat. Ich möchte einen Experten hinzuholen der mir hilft die Sache wieder in Griff zu bekommen. Über die Seite www.whofinance.dekonnte ich unteranderem erfahren, wo in meiner nähe ein guter Berater ist. Ich wollte euch jetzt fragen, ob es jemanden hier gibt, der mal in einer ähnlichen Lage war und der auch auf die Hilfe von Experten angewiesen war und was für Erfahrungen gemacht werden durften. Je nach Berater ist es natürlich Unterschiedlich aber es soll sich lohnen irgendwo Geld reinzustecken.
Liebe Grße
 RE: Kleines Problem von Franz - 19:18 am 30.11.112 (1921x)
 neu
Schuldnerberatung NÖ www.sbnoe.at
kostenlos, anonym, kompetent
 Die Politik braucht unseren Druck von Franz - 14:57 am 18.10.112 (1445x)
Bitte tragen Sie sich auf dieser Webseite ein und empfehlen Sie www.verwaltungsreform-jetzt.at an alle Ihre Freunde und Bekannten weiter.
Wir wollen noch heuer 50.000 Unterstützerinnen und Unterstützer erreichen.
Und dann entsprechend massiv auf die Politik zugehen…siehe dazu VOLKSBEGEHREN 2.0
www.verwaltungsreform-jetzt.at

 Geschäftsgründung! :) von Raphy - 14:44 am 30.05.112 (1353x)
 neu
Hallo Leute, hat jemand Ahnung von euch wie ich richtig mein Geschäft aufbauen kann?
Ich habe vor kurzen eine Idee gefasst, nämlich mich selbst ständig zu machen! Deswegen, dachte ich daran mir ein paar Tipps im Internet zu holen.
Habe bisher hier auf der Seite [http://www.az-direct.com/site/zielgruppen/daten/referenzdaten/[hier|]].
Denn ich möchte heraus finden, wie ich meine Kunden richtig anspreche! Wäre schön wenn ihr mir noch ein paar Tipps geben könntet! :)

Liebe grüße :)

p.s. Mein Geschäft soll sich um Allgemeine Elektronik drehen :)


 Augenauf beim Schleckerkauf! von Rudi23 - 16:19 am 17.06.112 (1399x)
 neu
Hallo!
Wie ihr wisst ist Schlecker ja jetzt pleite gegangen.
Zum abschied gibt es ja jetzt die Rabataktion mit 50% auf alles.
Blauäugig wie ich war hab ich natürlich sofort zugeschlagen.
Hefte, Ordner und Stifte egal, hauptsache ich muß die nächsten
Monate nichts nachkaufen. Frei nach dem Motto:
Es wird schon nichts billigeres geben!
Jetzt hab ich ganz schön große Augen gemacht als ich das hier verwendet habe: www.papersmart.de billiger gegangen! Also laßt euch nicht von den 50% blenden!
Für mich ist es zwar jetzt so spät aber ich hoffe von euch werden jetzt einige weniger dem Patriachen Anton noch geld in den Rachen werfen!

 Rollstuhlgerechte Orte finden von Franz - 13:31 am 02.07.112 (1833x)

 BESETZEN !!!!!!!!!!!!!!!!! von Franz - 11:52 am 12.06.112 (1743x)
 neu
Besetzten wir den Schlachthof
besetzen wir den frei.raum
besetzen wir das Glanztoff Areal
besetzen wir leerstehende Häuser
in STP !
Das das geht, wenn man den Arsch in die Höhe kriegt, beweist unter anderem die Arena Wien seit 1976 !
www.arena.co.at
 RE: frei.raum besetzen von Franz - 02:29 am 03.07.112 (1757x)
 neu

 frei.raum besetzen von Werner - 00:12 am 03.07.112 (1337x)
 neu
Wie besetzt man einen Freiraum?
Dann ist er ja nicht mehr frei!

 RE: besetzen? von Franz - 11:04 am 28.06.112 (1468x)
 besetzen? von itto - 07:32 am 26.06.112 (1638x)
 neu
irgendwie hast du vergessen zu schreiben, wozu du diese gebäude besetzen willst. was soll denn deiner meinung nach daraus werden? ohne genauen plan und zweck wird es sehr schwer sein, menschen zu so einer aktion zu motivieren.

die arena besetzung hat etwas gebracht, da gibt dir jeder recht, nur heutzutage "besetzt" dort niemand mehr. da gibt es ganz normale angestellte, wie du und ich, die mit der stadt wien zusammenarbeiten, etwa wie das w-house, menschen die für ihre arbeit bezahlt werden, das ist also schon länger keine besetzung mehr.

interessant finde ich auch, dass der skw in deiner liste-der-besetzungswürdigen-objekte nicht vorkommt.

 RE: besetzen? von marvin - 13:28 am 22.09.112 (1422x)
 neu

 RE: besetzen? von Denk Ned Noch - 11:07 am 28.06.112 (1643x)
 neu
Es hod kann Sinn, dass'd dositzt und mi anheulst,
jetzt is doch eh scho ois egal.
Es hod kann Sinn, dass'd dositzt und mi anheulst,
dass ana fuatgeht, ist doch ganz normal.
Wannst aufstehst in da Fruah, und aus'm Fenster schaust,
bin i längst scho fuat und auf da Stroß'n draußt.
I bin nua gangen befuas't mi aussehaust, owa
denk ned noch
es geht vorbei.

Geh, bitte drah ka Liacht auf, weu i brauch kans.
Waunn i amoi "na" sog, daunn is na.
Geh, bitte drah ka Liacht auf, weu i brauch kans,
i find mein Weg im Finstern a.
Gaunz hamlich wünsch i ma, dass'd no wos leiwaundes sogst,
zum Beispüh kenntast sog'n, dass'd mi trotzdem no mogst,
ob i waß eh, dass' da mit'n Red'n a biss'l plogst, darum
denk ned noch ...

Geh bitte, hea jetzt auf mit mia zum streit'n,
loß mi fünf Minuten no in Ruah.
Geh bitte, hea jetzt auf mit mia zum streit'n,
i huach da sowieso scho nimma zua.
I wunda mi, dass i mit dia so eig'foan bin,
fria woast so aundas, so liab wia a Kind,
oba sowas ändat si hoit maunchmoi sehr g'schwind.
Denk ned noch ...

I geh auf ana laungan finstan Stroß'n,
wo i hingeh, waß i net,
i geh auf ana laungan finstan Stroß'n,
i waß nua ans, es is no net zu spät.
Dass'd unguat zu mia woast,
des kennt i eigentlich net sog'n,
nua dass i sovü Zeit vatan hob,
des liegt ma a biss'l im Mog'n,
und i kaunn dei gaunze Biedheit afoch nimmamehr vatrog'n, oba
denk ned noch ...

 RE: BESETZEN !!!!!!!!!!!!!!!!! von Kugel - 08:53 am 20.06.112 (1503x)
 RE: BESETZEN !!!!!!!!!!!!!!!!! von Itatateh - 09:40 am 13.06.112 (1625x)
 neu
In STP wird nicht besetzt !

Da wird im Wirtshaus alkoholschwanger gemault und gejammert
und dann ist die Luft draussen.

im Gasthaus dasselbe in rot:
Der Hemmschuh der Revolte
saß da und alkoholte
mit angelauf'nen Brillen
sich geistig einen runter
und er sang mitunter
in trunkenem Chorale
die Internationale!
(EAV, Café Passé, Aberakadabera, 1981)

Aber bitte, liebe St.Pöltner Gast- und Wirtshausrevoluzzer:
belehrt mich eines Besseren ...

 Mechanikergeselle gesucht von Job! - 09:33 am 17.05.112 (1581x)
 neu

 Sonnenpark von Franz - 11:57 am 28.05.112 (1425x)
 neu
Während andere Hauptstädte vor dem Problem stehen, Bausünden korrigieren zu müssen (rückzubauen), steht St.Pölten mit seinem derzeitigen Bürgermeister Stadler vor der einmaligen Chance,
durch NICHTSTUN positiv in die Geschichte einzugehen:
als die Landeshauptstadt, die späteres Rückbauen gar nicht erst not-wendig (gemacht) hat.
Also:
Bitte lieber Herr Bürgermeister, lieber GemeindeRat:
Gebt der Genossenschaft im Austausch ein adäquates anderes Grundstück zum Bebauen
und
SONNENPARK (LAMES) das Areal, das der Verein seit langer Zeit hegt, pflegt und kult:urt
und
positioniert euch somit u.a. auch als gewählte Volksvertreter,
denen die Lebensqualität ihrer Wähler ein Anliegen ist.
 RE: sonnenpark von Znarf - 11:47 am 12.06.112 (1537x)
 neu
kwine Ahnung, ob das noch läuft - die Sonnenpark-Menschen können sicher weiterhelfen :-)

 sonnenpark von keithkool - 21:35 am 06.06.112 (1696x)
 neu
wo kann man unterschreiben?

 Petition / Unterschriftenliste 2011 von Karl - 15:49 am 05.06.112 (1579x)
 neu
An den Bürgermeister,
die Mitglieder des Gemeinderates von St. Pölten
und alle anderen Entscheidungsträger

Die letzte große Grünfläche in St. Pölten ist durch die Planung eines Bauprojekts gefährdet.
Dies ist die letzte Möglichkeit, den Erhalt des innerstädtischen 50.000 m²-Biotops “Sonnenpark – Park
des Wandels” Spratzerner Kirchenweg/Handel Mazzetti Straße im Süden von St.
Pölten/Niederösterreich für die Bevölkerung zu sichern! Wir möchten auf die gegenwärtig –
vielfältige Nutzung aufmerksam machen und fordern daher:

St. Pölten braucht Park-Platz ! Mehr Platz für Natur in der Stadt und für interkulturelle und
integrative Freiräume. Gemeinsam können wir den Park-Platz erhalten!

Was ist diesbezüglich in der Folge geschehen ?
Wir, die UnterzeichnerInnen dieser Petition fordern die EntscheidungsträgerInnen auf, ihre
Bebauungspläne zu überdenken und die St. Pöltner BürgerInnen weiterhin an einem
gemeinschaftlich genutzt- und verwalteten Natur- und Kulturpark - Projekt in städtischer Umgebung
teilhaben zu lassen. ExpertInnen sprechen von einem “internationalen Pionierprojekt”.


 RE: Sonnenpark von Franz - 15:35 am 05.06.112 (1519x)
 RE: RE: RE: Sonnenpark von würger billi - 10:59 am 31.10.114 (1037x)
 neu
und gerade weil er 6 ft under ist, gibt es keinen grund, ihn zu schonen ;)

 RE: RE: Sonnenpark von 2014 - 10:46 am 31.10.114 (817x)
 neu
was der rote bürgerwilli damals (!!!), als er sich für einen stadtkaiser gehalten hat,
mit dem gelben genossen-schaftswilli in der waldsauner geschnabelt hat,
ist später am massagtisch an die öffentlichkeit geraten:

der kaiserwilli hat dem gelbgenossen das areal am spratzener kirchenweg als baugrund versprochen;
weil ein kaiser kann das. beton statt baum, profit statt kultur, usw. ist da egal.
und er kann auch kassenverträge in der gemeinderatsvorwahlzeit zurückgeben, weil er das hallenbad aus politischer machtdemonstration just am standort umbauen will, und dessen kurmittelhausstatus im wege ist, und bleibt dennoch bürgermeister - aber das ist wieder eine andere geschichte.

dem skelettwilli kann das jetzt egal sein, er hatte im gegenzug ja zu lebzeiten bekommen, was er von der genosen schaft wollte, und der stadler muss es nun ausbaden - und wie macht er das ? er spielt auf zeit.

die unterschriftenliste war 2011, heute schreiben wir das jahr 2014 und in der aktuellen ausgabe der konkreten einheitszeitung werden auf seite sex und sieben "die aktuelle und geplanten wohnbauprojekte in der landeshauptstadt für die nächsten jahre" präsentiert - lames-areal inklusiv.
meine bitte:
nicht einschläfern lassen & sich mit allen (!) mitteln dafür einsetzen,
dass der sonnenpark im südherzen der stadt auch als urbane lunge erhalten bleibt.

 RE: RE: RE: Sonnenpark von Nazareth - 12:45 am 07.11.114 (1152x)
 neu
 Neue Epidemie !!! von Achtung - 18:25 am 24.05.112 (1532x)
Eine weltweite Epidemie verbreitet sich mit rasender Schnelligkeit.

Die WHO befürchtet,
dass Milliarden Individuen in den nächsten 10 Jahren infiziert werden.

Hier folgen die Hauptsymptome dieser schrecklichen Krankheit:

– Die Neigung sich durch seine eigene Intuition leiten zulassen,
anstatt unter dem Druck von Ängsten, aufgezwungenen Ideen und
Verhalten, das in der Vergangenheit konditioniert wurde.
– Totaler Mangel an Interesse, andere oder sich selbst zu beurteilen,
oder sich mit etwas zu beschäftigen, das Konflikte verursachen könnte.
– Totaler Verlust der Fähigkeit, sich Sorgen zu machen;
das ist eines der allerschlimmsten Symptome.
– Eine konstantes Wohlgefühl beim Wertschätzen von Menschen und Dingen
so wie sie sind, was zur Folge hat, dass man andere nicht mehr verändern will.
– Das Bestreben, sich selbst zu ändern, um für die eigenen Gedanken, Gefühle,
Emotionen, Körper, das materielle Leben und die Umgebung auf eine positive Art
zu sorgen, sodass unser Potential an Gesundheit, Kreativität und Liebe voll entwickelt wird.
– Rezidivierende (wiederholte) Anfälle von Lächeln: einem Lächeln,
das „Danke“ sagt und das ein Gefühl von Einheit aufbaut mit allem was lebt.
– Ein stets weiter wachsende Empfänglichkeit für Einfachheit, Lachen und Freude.
– Stets häufigere Momente in welchen man kommuniziert mit seiner Seele
in Non-dualität, was ein angenehmes Gefühl von Zufriedenheit und Glück verursacht.
– Befriedigung darin finden, dass man sich wie ein Mensch verhält,
der Fröhlichkeit und Licht bringt anstatt Kritik oder Gleichgültigkeit.
– Die Fähigkeit, alleine, im Paar, in einer Familie und Gemeinschaft
auf eine flotte und gleichberechtigte Art zu leben, ohne Opfer,
TäterIn oder RetterIn spielen zu wollen.
– Ein Gefühl von Verantwortlichkeit und Glückseligkeit,
dass man der Welt seine Träume von einer harmonischen und
friedlichen Zukunft und einer Welt im Überfluss schenken will.
– Totale Akzeptanz der eigenen Anwesenheit auf der Erde,
und der Wille, sich jeden Moment zu entscheiden für das,
was schön, gut, wahr und lebendig ist.

Wenn sie weiterhin in Angst, Abhängigkeit, Konflikten, Krankheit
und Konformismus leben wollen, vermeiden sie dann um jeden Preis
jeden Kontakt mit Menschen, welche diese Symptome zeigen.

Denn dieser Zustand ist äusserst ansteckend.

Falls sich bei Ihnen schon Symptome zeigen,
müssen Sie wissen,
dass Ihr Zustand wahrscheinlich hoffnungslos ist.

Medizinische Behandlungen können für kurze Zeit
einzelne Symptome unterdrücken, aber das
unausweichliche Fortschreiten der Krankheit
kann nicht aufgehalten werden.

Es gibt nämlich keine Impfung gegen Glück.

Weil diese Glückskrankheit den Verlust der Angst vor dem Tod mit sich bringt,
was einer der zentralen Pfeiler ist, worauf der Glaube in die materialistische
moderne Gesellschaft stützt, kann eine grosse soziale Veränderung entstehen,
die sich äussert im Verlust der Neigung Krieg führen zu wollen,
in der Neigung Recht haben zu wollen,
im Entstehen von Ansammlungen von glücklichen Menschen,
die singen, tanzen und das Leben feiern;
im Auftreten von Gruppierungen, die ihre körperliche und seelische Heilung feiern,
die Lachanfälle und kollektive Glücksgefühlsausbrüche haben.


 Sprachen lernen von Lenkwitsch - 17:06 am 14.04.112 (1480x)

 Stoppt die Vorratsdatenspeicherung von Bitte Unterschreiben ! - 11:04 am 02.04.112 (1580x)
 neu
 RE: Stoppt die Vorratsdatenspeicherung von Heise Online - 10:08 am 03.04.112 (1645x)
 Chancengleichheit von Arbeiterkind - 17:56 am 29.03.112 (1624x)

 Ich liebe es ;-) von Werner - 00:16 am 17.11.111 (1509x)
 neu

 RE: Ich liebe es ;-) von R-ichards K-eith - 21:16 am 20.11.111 (2614x)
 neu

 Albert von Whistleblower - 10:54 am 26.03.110 (1763x)
 neu
Albert, ein Stein !
albert ein Stein ?
ein Stein albert.


"alles ist relativ"
absolut !
"alles ist absolut"
relativ ?

alles ist relativ absolut.
alles ist absolut relativ.

"alles relativ" ist absolut.
"alles absolut" ist relativ.

ist "alles absolut" relativ ?
ist "alles relativ" absolut ?

ist alles relativ absolut ?
ist alles absolut relativ ?

ist relativ alles absolut ?
ist absolut alles relativ ?

ist "relativ absolut" alles ?
ist "absolut relativ" alles ?

"relativ absolut" ist alles.
"absolut relativ" ist alles.

relativ alles ist absolut.
absolut alles ist relativ.

alles ist relativ
absolut

 Anziehend von Whistleblower - 08:08 am 14.01.111 (1871x)
 neu
Ein fabriksneues T-Shirt ohne vorherigen Waschgang anzuziehen grenzt im Normalfall an Selbstverletzung.
Eine Alternative ist [[http://GuterStoff.com/|]]
Quelle: Augustin Nr. 289, Seite
 RE: Anziehend von Link - 11:09 am 30.07.111 (1610x)
 Oldtimermarkt im VAZ von Franz - 18:27 am 14.08.111 (1892x)
 neu
Am international besuchten Oldtimermarkt im St.Pöltner VAZ haben Hitlerbücher und NS Zeug nichts verloren !
Es ist wünschenswert, derartiges Material (das auf einem Oldtimermarkt sowieso eine Themenverfehlung darstellt) seitens des Veranstalters auszuschließen.
Mag sein, dass dann vielleicht weniger Aussteller kommen, aber die Hausherren setzten damit ein klares Zeichen
 CTF Verkehrsforum für STP von Franz - 14:15 am 23.12.111 (1793x)
 neu
Ein Forum mit Vorschlägen zur VerkehrsRegelSituation in STP wäre ist echt vonnöten !

Problem 1:
Rechtsverkehr hat Vorrang aus gefühlten Nebenstrassen wie z.B. Fuhrmannsgasse, Rossmarkt, rechtskommende "Gasse" in die Wagramer Hauptstrasse nach Pemmer Richtung Elisabethheim, Gasse bei Jahnturnhalle (?), usw.
Lösung: Vorrangstafeln.
Problem 2:
Schlechte Beleuchtung von Zebrastreifen während der Nacht.
Lösung: ausreichende Beleuchtung wie in der Josefstraße bei einigen schon vorhanden.
Problem 3:
Strukturell programmiertes Verkehrscaos in Spitzenzeiten - siehe Mercur - Kika - Bereich.
Lösung: ???

Bitte um laufende Beiträge
und
Umsetzung selbiger seitens der Stadtverwaltung


 ein Link, der dich interessieren könnt von Werner - 20:56 am 03.12.111 (1478x)
 neu
Fefes Blog
spartanisch, aber cool und informativ

 Joho !!! von Franz - 12:55 am 02.12.111 (1726x)
 menschlich von franz - 06:50 am 25.08.111 (1699x)
 neu
zu den steinen hat eine/r gesagt: "seid menschlich";
da sagten die steine: "wir sind nicht hart genug".

Nach oben! | Neue Meldung!

 
neu:
kommentieren:   
   ändern   
Name:

Email:

Thema:
 
Beitrag:

Tip! Dieses Forum verwendet Wiki-Formatierungs­codes (kein HTML) — Zum Hervorheben von Textteilen oder Einsetzen von Links, Mail­adressen, Bildern bitte die Werkzeug­leiste verwenden!